Picture Wall

IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG

Auslandspraktikum in Paris

Am 25. August 2018 startete ich, Valentina Buresch, in Salzburg meine Reise nach Paris. Nach einer 16 stündigen Busfahrt erreichte ich mein Zuhause für die nächsten zwei Wochen. Bereits die ersten Eindrücke von dieser unglaublich schönen Stadt überwältigten mich. Am Montag, den 27. August, trat ich meinen ersten Arbeitstag im Unternehmen „The Frenchwaytravel“  an. Von nun an brachte jeder Tag sein eigenes Abenteuer mit sich, so sah ich den Eiffelturm, Sacré Coeur, den Louvre und noch vieles mehr. Diese Monumente und das Pariser Flair machten es mir nicht schwer, mich in diese Stadt zu verlieben.

Bald fühlte ich mich selbst wie eine richtige Französin. Anders als in Österreich startete hier der Arbeitsalltag angenehmerweise erst um 10 Uhr. Zu meinen Aufgaben zählten unter anderem die Recherche für neue Klienten, sowie die Vermarktung des Unternehmens auf allen Social Media Plattformen. Ich hatte nicht nur großes Glück mit den Arbeitszeiten, sondern auch mit meinen wirklich lieben Arbeitskollegen, die mir den Aufenthalt in Paris um einiges erleichtert haben. In meinen zwei Wochen in Paris nutzte ich jede freie Sekunde, um so viel Kunst und Kultur wie möglich, sowie die berühmtesten Sehenswürdigkeiten und die Kulinarik zu erkunden. Zu den eindrucksvollsten Ausflügen zählten, natürlich wie sollte es anders sein, der Turm der Türme - La Tour Eiffel, die größte Kunstsammlung Frankreichs, der Louvre, sowie Versailles.

Der Louvre
Dieses Museum hat nicht ohne Grund einen so guten Ruf. Schon das Eintreten in dieses riesige Gebäude ist ein Erlebnis für sich. Jeder der vielen verschiedenen Ausstellungsräume brachte ein eigenes atemberaubendes Ambiente mit sich. Besonders imposant waren die riesengroßen Räume mit unwahrscheinlich großen Kunstwerken. Nach stundenlangem Durchstöbern des Museums erreichte ich das Ziel meiner Entdeckungsreise, la Joconde, auch unter dem Namen ‚Mona Lisa‘ bekannt.
Der Eiffelturm
Ein weiteres eindrucksvolles Erlebnis war der Besuch des Eiffelturms bei Nacht. Nicht nur bei Tag lässt der Anblick des Eiffelturms einem den Atem stocken. Auch bei Nacht bringen die kleinen funkelnden Lichter das Herz zum Höherschlagen.
Versailles
Ich ließ mir das Angebot, das prachtvollste Schloss anzusehen, nicht entgehen. So war der Besuch von Versailles ganz oben auf meiner Wunschliste. Die prunkvollen Lebensräume von Ludwig XVI. waren äußerst interessant zu begutachten. Die Geschichte von ihm und von Frankreich lösten großes Interesse in mir aus.

Obendrein machte ich natürlich auch die Shoppingmeilen von Paris unsicher. Die vielen kleinen Boutiquen ließen mein Shoppingherz aufblühen. An jeder Ecke konnte man das ein oder andere verführerische Angebot entdecken. So konnte ich einen Teil der Stadt der Liebe mit nach Hause nehmen.

Abschließend kann ich sagen, dass es eines der schönsten Abenteuer in meinem Leben war und ich mit freudigen Erinnerungen an diese Wochen zurückblicken kann. Besonders bedanken möchte ich mich bei meinen Eltern, ohne die diese Reise nicht möglich gewesen wäre. Außerdem bedanke ich mich herzlich bei dem Unternehmen „The Frenchwaytravel“ für die warmherzige Aufnahme. An dieser Stelle möchte ich auch der BHAK Liezen für die Umsetzung des Programms Erasmus+ der Europäischen Kommission danken, denn so konnte mein Auslandspraktikum finanziell gefördert werden.

Valentina Buresch, 5BHK                  images