Picture Wall

IMG
IMG
IMG-20170630-WA0017
IMG
Lorenz Altenburger, Philipp Mellem und Dominik Presul
IMG-20170630-WA0012
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG

HAK Schwerpunkte

Ab dem 3. Jahrgang der Handelsakademie können sich unsere SchülerInnen für einen Schwerpunkt entscheiden. Zur Auswahl stehen neben der UnternehmerInnen HAK, der Tourismus HAK und der IT HAK auch der Zweig "International Business"

  • UnternehmerInnen-HAK      

    empfiehlt sich für jene, die Jobs im Management von Unternehmen anstreben, die sich für tiefere betriebswirtschaftliche Zusammenhänge interessieren und die vor allem das Internet als Plattform der Zukunft für Geschäfte sehen. Du lernst hier auch sehr ausführlich, wie du dich als Unternehmer selbständig machen kannst.

    Entrepreneurship und Controlling

    Alle Fachbereiche haben einen intensiven Bezug zur Übungsfirma, zur Diplomarbeit im Ausbildungsschwerpunkt, zu Unternehmen, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen. Dadurch hast du die Möglichkeit dein erlerntes Wissen in der Praxis unmittelbar anzuwenden und zu erproben.

    Ausbildungsziele und Lehrinhalte

    • Interesse und Freude an der unternehmerischen Selbständigkeit entwickeln
    • Förderung der Entwicklung zum unternehmerisch denkenden Mitarbeiter
    • Neue Berufsfelder kennen lernen, sowie mit neuen Arbeits- und Wirtschaftsformen (Telelearning, E-Commerce) vertraut werden
    • Entwicklung von Unternehmenskonzepten und Business- (Geschäfts-)plänen (u.a. Ideenfindung, Marktforschung, Marketingkonzept, Ertrags- und Kostenplanung)
    • Wege zum eigenen Unternehmen (u.a. Neugründung, Übernahme, Franchising, rechtliches Umfeld, Institutionen und Behörden)
    • In der „digitalen Geschäftswelt“ kompetent und sicher arbeiten können (u.a. Erwerb der Grundlagen für Netzwerktechnik und Telekommunikationstechnologie, Planung und Umsetzung eines effektiven, benutzer- und wartungsfreundlichen Webauftrittes, Onlineshopping, Kundenbindungsprogramme und dessen Instrumente wie z.B. Newsletter, Gästebücher etc.)

    Beispiele zur Umsetzung im Unterricht

    • Einladung von Unternehmern und Personen mit interessanten wirtschaftlichen Tätigkeiten (u.a. Erfahrungsberichte, Workshops)
    • Erstellung von Business- ( Geschäfts)-plänen im Team
    • Exkursionen und Lehrausgänge zu Firmen, Messen und einschlägigen Veranstaltungen
    • Eine Homepage für ein Unternehmen, Verein, öffentliche Einrichtung etc. realisieren (Zielsetzung, Planung, Design, Umsetzung, Providerauswahl)
    • Aufbau einer Videokonferenz zu einer anderen Übungsfirma
    • Unterstützung der Übungsfirma mittels Online-Shop und Kundenbindungs-Instrumenten (Newsletter, Gästebuch etc.)
    • Netzwerktechnik anhand von Fallstudien erproben
  • Tourismus-HAK

    wendet sich an jene, die im kaufmännischen Bereich von Tourismusbetrieben und Fremdenverkehrseinrichtungen tätig werden wollen. Laut einer Bedarfsanalyse der Wirtschaftskammer steigt in diesem Bereich die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften auch in unserer Region kontinuierlich an. Weiters solltest du für diesen Zweig Freude an der Organisation von Events mitbringen.

    Management für Tourismus

    Alle Fachbereiche haben einen intensiven Bezug zur Übungsfirma, zur Diplomarbeit im Ausbildungsschwerpunkt, zu Unternehmen, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen. Dadurch hast du die Möglichkeit dein erlerntes Wissen in der Praxis unmittelbar anzuwenden und zu erproben.

    Ausbildungsziele und Lehrinhalte

    • Eventplanung und Durchführung
    • Tourismus und Freizeitwirtschaft in Österreich
    • Touristische und gästegerechte Angebotserstellung
    • Entwicklung von Marketingkonzepten für Tourismusbetriebe und -regionen
    • Wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus für Österreich
    • Sanfter Tourismus und Ökotourismus
    • Aktuelle Trends und Herausforderungen im Tourismus

    Beispiele zur Umsetzung im Unterricht

    • Eventplanung und Durchführung im Team
    • Exkursionen zu Tourismusbetrieben oder Fachmessen
    • Zusammenarbeit mit regionalen Tourismuseinrichtungen
    • Erstellung von Angeboten und Werbekonzepten für touristische Betriebe / Regionen, Gesundheits- Neigungs- Städte- Kulturtourismus, beruflich motivierte Reisen etc.
    • Analyse der aktuellen Trends anhand von Medienberichten
    • Erarbeitung der Inhalte mittels Arbeitsaufträgen
    • Umsetzung der erworbenen Kompetenzen durch Planung, Durchführung und Kontrolle eines selbstgewählten Projektes mit touristischem / wirtschaftlichem Schwerpunkt (Diplomarbeit)

    Marketingdiplom

    In der Tourismus-HAK hast du im 3. Jahrgang ferner die Möglichkeit durch eine Kooperation zwischen den steirischen Handelsakademien und dem WIFI Steiermark, das Diplom zum/zur Marketingmanager/ Marketingmanagerin zu erwerben. Damit wird dir die Chance geboten, neben fundiertem Grundlagenwissen die wesentlichen Marketinginstrumentarien zu erlernen. Die so erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen Einführung in das Marketing, Aufbau eines strategisches Marketingkonzeptes, Markenbildung und Markenführung, Umfeld Markt, Leistungs-, Kommunikations-, Distributions- und Kontrahierungspolitik, Marktforschung, Strategisches Marketing, Controlling, Organisation, Kommunikation und Mitarbeiterführung und E-Marketing qualifizieren dich für eine verantwortliche und selbstständige Tätigkeit im Funktionsbereich Marketing.

    Damit wirst du:

    • ein ganzheitliches Verständnis von Marketing für die Unternehmensführung haben
    • dein Marketingwissen für die Praxis vertiefen
    • in der Lage sein, ein Marketingkonzept für ein Unternehmen zu erstellen
    • die Instrumente des modernen Marketing-Mix und des Online-Marketings kennen und deren Einsatz planen können
    • vorbereitet sein, als Führungskraft ein umsetzungsorientiertes Konzept in die Praxis zu bringen

    Du wirst im Rahmen des Unterrichts auf die Prüfung vorbereitet. Die Prüfungsfragen werden gemeinsam im Unterricht erarbeitet. Die Vorbereitung auf die externe Prüfung ist kostenlos. Für die externe Prüfung am WIFI ist eine Prüfungsgebühr in Höhe von Euro 190 zu entrichten. Mit diesem Diplom kannst du nicht nur eine wertvolle Zusatzqualifikation für das Berufsleben erwerben. Dir werden außerdem durch das Diplom für ein Studium am CAMPUS 02 (Fachhochschule der Wirtschaft) für die Studienrichtung International Marketing & Sales Management jedenfalls 5 ECTS Punkte angerechnet!

  • IT- und Multimedia-HAK         

    führt besonders intensiv in die Informationstechnologie ein. Du entwickelst selbst Softwarelösungen (Programme), lernst den Umgang mit multimedialen Werkzeugen (Photoshop, Video-Schnitt-Programmen etc.), dringst in die Netzwerktechnik ein und beschäftigst dich mit dem Internet als Business-Plattform der Zukunft.

    Informationstechnologie und Multimedia

    Alle Fachbereiche haben einen intensiven Bezug zur Übungsfirma, zur Diplomarbeit im Ausbildungsschwerpunkt, zu Unternehmen, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen. Dadurch hast du die Möglichkeit dein erlerntes Wissen in der Praxis unmittelbar anzuwenden und zu erproben.

    Ausbildungsziele und Lehrinhalte

    • Webdesign mit modernen Content Management Systemen
    • Web 2.0 Dienste wie twitter, flickr oder prezi  kennen und nutzen lernen
    • Mit E-Learning und E-Commerce Anwendungen vertraut werden
    • Hard- und Software für die Netzwerkverwaltung installieren sowie Aufgaben im Rahmen der Netzwerkbetreuung eigenständig lösen können
    • 3D Visualisierung der eigenen Ideen mittels 3D Rendering Software
    • Bild- und Videobearbeitung mit aktuellen Adobe Programmen

    Beispiele zur Umsetzung im Unterricht

    • 3D Visualisierung mittels google Sketchup
    • Erstellung eines Internetportals für ein Unternehmen
    • Bildbearbeitung und Portraitretusche für Webdesign und Print
    • Spielerische Einführung in die Programmierung mit SCRATCH und Lego Mindstorms
    • Konzeption und Umsetzung eines Videoprojekts
    • Programmierung eigener Business-Lösungen mit Visual Basic
    • Erstellen einer Projektarbeit mit Praxisbezug
  • Wann solltest du dich für welchen Fachbereich entscheiden?  

    Der 1. und 2. Jahrgang ist für alle gleich – schließlich musst du dich ja orientieren und dir Gedanken über deine Interessen und Stärken machen können.

    fachbereiche

    Alle Fachbereiche haben einen intensiven Bezug zur Übungsfirma, zur Diplomarbeit im Ausbildungsschwerpunkt, zu Unternehmen, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen. Dadurch hast du die Möglichkeit dein erlerntes Wissen in der Praxis unmittelbar anzuwenden und zu erproben.